Sie sind hier: Startseite

12. Deutscher Hörfilmpreis 2014

Deutscher Hörfilmpreis 2014

Die Preisträger stehen fest!

Deutscher Hörfilmpreis 2014 geht an „Blutgeld“ und „3096 Tage“

Publikumspreis für „Dahoam is Dahoam“

Christine Neubauer und José Campos
Christine Neubauer und José Campos

Der Deutsche Hörfilmpreis 2014 wurde am Dienstagabend in Berlin vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) vergeben. In der TV-Kategorie konnte sich die ZDF-Produktion „Blutgeld“ durchsetzen. Das Filmbeschreiber-Team wurde von Petra Kirchmann, Jockl Schulze und Alexander Fichert vertreten. Sie nahmen den Preis gemeinsam mit Schauspieler Heikko Deutschmann und Petra Tilger (ZDF - HR Fernsehfilm) aus den Händen von Schirmherrin Christine Neubauer entgegen.

Karoline Herfurth
Karoline Herfurth

Das Drama „3096 Tage“, eingereicht von Highlight Communications / Constantin Film, erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Kino. Schauspielerin Karoline Herfurth hielt die Laudatio und überreichte den Preis der Regisseurin Sherry Hormann und Burt Neuber von Highlight Communications/Constantin Film. An ihrer Seite stand das Audiodeskriptions-Team mit Andrea Eberl, Verena Kiefer und Michael Ogrizek.

Michael Steinbrecher
Michael Steinbrecher

Nach der Verkündung der beiden Jury-Entscheidungen wurde der Publikumspreis an die TV-Serie „Dahoam is Dahoam“ vergeben. Bernd Benecke vom Bayerischen Rundfunk bedankte sich zusammen mit Daniela Böhm, Florian Meyhöfer und Tommy Schwimmer aus dem Team der Serie sowie dem Filmbeschreiber-Team um Sascha Schulze für die Auszeichnung, die von Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth überreicht wurde. Claudia Roth gehörte zur Jury unter dem Vorsitz des blinden Musik-Kabarettisten Dr. Dietrich Plückhahn, ebenso die Schauspielerinnen Brigitte Grothum und Eva Habermann, Schauspieler Roman Knižka, Moderatorin Nina Eichinger sowie Filmredakteur Lars-Olav Beier (Der Spiegel), Reinhard Glawe (Bert Mettmann Stiftung), Hans-Joachim Krahl (Präsidium des DBSV) und Filmproduzent und Regisseur Nico Hofmann.

Eva Habermann
Eva Habermann

Durch den Abend führte der Moderator Michael Steinbrecher. Unter den Gästen war neben den oben Genannten zahlreiche weitere Prominenz aus Film und Fernsehen, Wirtschaft und Politik vertreten, darunter auch die Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller (BMAS), Roland Kaiser sowieJosephin Busch, Alice Dwyer, Catherine Flemming, Maren Gilzer, Judith Hoersch, Anne Kanis, Anita Olatunji, Tommy Schwimmer, Bärbel Stolz, Stephanie Stremler, Sarah Tkotsch, Mark Waschke undJoana Zimmer. Die Preisträgerin des Echo JAZZ 2013 Caro Josée mit Band sorgte für die musikalischen Highlights der Gala, die erneut im historischen Atrium der Deutschen Bank Unter den Linden stattfand.

Neu in der Jury: Eva Habermann und Roman Knižka

Zwei prominente Neuzugänge kann die Jury des 12. Deutschen Hörfilmpreises verzeichnen: Schauspielerin Eva Habermann und Schauspieler
Roman Knižka beteiligen sich in diesem Jahr erstmals an der Festlegung der Preisträger. Unter dem Vorsitz des blinden Musik-Kabarettisten Dr. Dietrich Plückhahn sind zudem wieder mit dabei: Schauspielerin und Regisseurin Brigitte Grothum, die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, Filmredakteur Lars-Olav Beier (Der Spiegel), Reinhard Glawe (Bert-Mettmann-Stiftung), Hans-Joachim Krahl (Präsidium des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes) sowie Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor Nico Hofmann.

Die Jury des Deutschen Hörfilmpreises

Gala-Auftritt für die Preisträgerin des Echo JAZZ 2013 Caro Josée und Band

Showact bei der Verleihung am Dienstag, dem 18. März 2014, im historischen Atrium der Deutschen Bank Unter den Linden ist die renommierte Sängerin Caro Josée mit Band. Die in Hamburg lebende Künstlerin wird mit gefühlvollem Jazz im Stil der 40er Jahre und "virtuosem, laszivem Swing“ (Stern viva!) die musikalischen Highlights des Abends setzen.

Michael Steinbrecher moderiert den Deutschen Hörfilmpreis 2014

Die Moderation des 12. Deutschen Hörfilmpreises hat Michael Steinbrecher übernommen. Ehemals selbst Fußballer, moderierte er 21 Jahre lang das "Aktuelle Sportstudio" im ZDF und war mehrfach als Moderator für Fußball-, Welt- und Europameisterschaften sowie Olympische Spiele im Einsatz. Darüber hinaus führte Michael Steinbrecher für diverse Filme der ZDF-Sendereihe „37 Grad“ Regie. Zu seinen weiteren Tätigkeiten zählt die Moderation der Grimme-Preisverleihungen 2012 und 2013. Seit 2009 ist Michael Steinbrecher zudem Professor für Fernseh- und Crossmedialen Journalismus am Institut für Journalistik der TU Dortmund.

 

Die Nominierungen stehen fest: Neun Filme gehen ins Rennen

Kategorie Kino

3096 Tage (D 2013, Regie: Sherry Hormann) eingereicht von Highlight Communications / Constantin Film

Feuchtgebiete (D 2013, Regie: David Wnendt) eingereicht von Majestic Filmverleih

Mein Weg nach Olympia (D 2012, Regie: Niko von Glasow) eingereicht von Senator Home Entertainment

Kategorie TV

Blutgeld (D 2013, Regie: René Heisig) eingereicht vom ZDF

Dahoam is Dahoam (D 2013) eingereicht vom Bayerischen Fernsehen

Die Spionin (D 2012, Regie: Miguel Alexandre) eingereicht von Degeto Film

Polizeiruf - Vor aller Augen (D 2013, Regie: Bernd Böhlich) eingereicht vom Rundfunk Berlin Brandenburg

Tatort - Summ, summ, summ (D2013, Regie: Kaspar Heidelbach) eingereicht von WDR Mediagroup digital

Verratene Freunde (D 2013, Regie: Stefan Krohmer) eingereicht vom Südwestrundfunk


Die festliche Preisverleihung findet am Dienstag, dem 18. März 2014, in Berlin unter der Schirmherrschaft von Christine Neubauer im historischen Atrium der Deutschen Bank Unter den Linden statt.

Der Deutsche Hörfilmpreis wird seit 2002 vom DBSV verliehen und von der Aktion Mensch unterstützt. Hauptsponsoren sind Pfizer Deutschland und Bayer HealthCare Deutschland. 

Die Jury

  • Portrait von Dr. Dietrich Plückhahn

    Dr. Dietrich Plückhahn,
    Jury-Vorsitzender

  • Portrait von Lars-Olav Beier

    Lars-Olav Beier,
    DER SPIEGEL

  • Portrait Nina Eichinger

    Nina Eichinger,
    Moderatorin und Schauspielerin

  • tl_files/bilder/photos/jury-portraits/jury_glawe.jpg

    Reinhard Glawe,
    Bert Mettmann Stiftung

  • Portrait von Brigitte Grothum

    Brigitte Grothum,
    Schauspielerin und Regisseurin

  • Portrait von Eva Habermann

    Eva Habermann,
    Schauspielerin

  • Portrait von Nico Hoffmann

    Nico Hofmann,
    Produzent

  • Portrait von Roman Knižka

    Roman Knižka,
    Schauspieler

  • Portrait von Hans-Joachim Krahl

    Hans-Joachim Krahl,
    Mitglied des DBSV-Präsidiums

  • tl_files/bilder/photos/jury-portraits/portrait_Roth.jpg

    Claudia Roth,
    Bundestagsvizepräsidentin