Der Deutsche Hörfilmpreis 2016 wurde am Dienstagabend in Berlin vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) vergeben.

Heute startet das Rennen um den Titel „Beliebtester Hörfilm des Jahres“.

Die Jury des Deutschen Hörfilmpreises bekommt prominente Verstärkung: Erstmals dabei sind die Schauspielerin Jeanette Hain und der Regisseur Christian Schwochow.

Berlin, 14. Januar 2016   Gerade erst begeisterte sie beim Weihnachtskonzert von „Sing meinen Song“, nun dürfen sich die Besucher des Deutschen Hörfilmpreises 2016 auf ihren exklusiven Auftritt freuen: Bei der Preisverleihung am 15. März wird Yvonne Catterfeld mit Trio die musikalischen Highlights setzen.

Berlin, 15. Dezember 2015  Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) hat heute die Nominierungen für die Verleihung des Deutschen Hörfilmpreises am 15. März 2016 bekannt gegeben. Die folgenden zwölf Produktionen haben mit ihren hochwertigen Bildbeschreibungen die Finalrunde um den begehrten Titel „Bester Hörfilm des Jahres“ erreicht:

Dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) ist ein besonderer Coup gelungen: Am 15. März 2016 wird der 14. Deutsche Hörfilmpreis zum ersten Mal im Kino International verliehen. Das renommierte Haus an der Karl-Marx-Allee mit seiner großzügigen und festlichen Architektur hat eine lange Tradition: In den Jahren 1958 bis 1963 wurde das Kino International als repräsentatives Premierenlichtspielhaus der DDR errichtet. Zahlreiche DEFA-Filme, wie „Spur der Steine“, „Solo Sunny“ und „Coming out“, erlebten hier ihre Uraufführung. Darüber hinaus wurden ausgewählte westliche Produktionen gezeigt und das Kino International war Spielstätte verschiedener osteuropäischer Filmfestivals.

Berlin, 31. August 2015
Im Frühjahr 2016 verleiht der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) in Berlin zum 14. Mal den Deutschen Hörfilmpreis.
Ab heute bis zum 01. November 2015 können herausragende Hörfilm-Produktionen beim DBSV eingereicht werden. Die Hörfilme können aus den Bereichen Spielfilm (Kino/TV), Kurzfilm, Kinder- und Jugendfilm, Dokumentation, Serie/TV-Reihe kommen.
Weitere Informationen und die Einreichungsrichtlinien gibt es unter:
www.deutscher-hoerfilmpreis.de.

Berlin, 18. März 2015   Der Deutsche Hörfilmpreis 2015 wurde am Dienstagabend in Berlin vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) vergeben. In der TV-Kategorie konnte sich die Produktion des Bayerischen Rundfunks „Landauer – Der Präsident“ durchsetzen. Das Filmbeschreiber-Team wurde von Marit Bechtloff, Hela Michalski, Doris Würfel und Peter Veit vertreten. Sie nahmen den Preis gemeinsam mit Schauspielerin Jeanette Hain aus den Händen von Laudatorin Rebecca Immanuel entgegen.

Berlin, 24. Februar 2015   Den Organisatoren des Deutschen Hörfilmpreises 2015 ist ein Überraschungscoup gelungen: Bei der Preisverleihung am Dienstag, dem 17. März 2015, wird das Judith Holofernes Trio die musikalischen Highlights setzen.

Berlin, 16. Februar 2015  Heute startet das Rennen um den Titel „Beliebtester Hörfilm des Jahres“. Im Vorfeld des Deutschen Hörfilmpreises 2015 sind blinde, sehbehinderte und natürlich auch sehende Filmfans aufgerufen, an der Publikumswahl teilzunehmen und aus den zwölf nominierten Hörfilmversionen ihren persönlichen Favoriten zu wählen. Nominiert sind so unterschiedliche Filme wie die Komödie „Fack Ju Göhte“, das Drama „Phoenix“ oder der TV-Mehrteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“. Nun müssen die Hörfilmfans entscheiden, welcher Film über die besten Bildbeschreibungen für blinde und sehbehinderte Menschen verfügt.

Deutscher Hörfilmpreis 2015: Mitri Sirin übernimmt Moderation – Oscar-Preisträger Pepe Danquart neu in der Jury

Berlin, 13. Januar 2015   Die Verleihung des 13. Deutschen Hörfilmpreises wird von Mitri Sirin moderiert. Der TV-Journalist ist seit 2011 beim ZDF Morgenmagazin und seit 2013 Hauptmoderator der Sendung. Neben Reisereportagen zur Europawahl 2014 moderierte er zusammen mit Maybrit Illner das Live-Forum „Wie geht es Europa“ und 2013 mit Marietta Slomka die Sondersendung zur Bundestagswahl „Wie geht es Deutschland“.

Berlin, 15. Dezember 2014  Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) hat heute die Nominierungen für die Verleihung des Deutschen Hörfilmpreises am 17. März 2015 bekannt gegeben. In den vergangenen 13 Jahren hat das Event immer wieder auf die Bedeutung barrierefreier Filme hingewiesen und so maßgeblich dazu beigetragen, dass inzwischen jährlich rund 100 Kinofilme mit einer Hörfilmfassung auf den deutschen Markt kommen. Angesichts der rasanten Entwicklung darf die Qualität der Hörfilme nicht auf der Strecke bleiben.

Berlin, 04. September 2014. Im Frühjahr 2015 verleiht der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) in Berlin zum 13. Mal den Deutschen Hörfilmpreis. Die Gala findet im Atrium der Deutschen Bank, Unter den Linden, statt.
Ab heute bis zum 10. November 2014 können herausragende Hörfilm-Produktionen und Projekte, die auf besondere Weise zur Weiterentwicklung des Hörfilms beigetragen haben, beim DBSV eingereicht werden. Die Hörfilme können aus den Bereichen Spielfilm (Kino/TV), Kurzfilm, Kinder- und Jugendfilm, Dokumentation und Serie/TV-Reihe kommen.

Berlin, 19. März 2014 Der Deutsche Hörfilmpreis 2014 wurde am Dienstagabend in Berlin vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) vergeben. In der TV-Kategorie konnte sich die ZDF-Produktion „Blutgeld“ durchsetzen. Das Filmbeschreiber-Team wurde von Petra Kirchmann, Jockl Schulze und Alexander Fichert vertreten. Sie nahmen den Preis gemeinsam mit Schauspieler Heikko Deutschmann und Petra Tilger (ZDF - HR Fernsehfilm) aus den Händen von Schirmherrin Christine Neubauer entgegen.

Das Drama „3096 Tage“, eingereicht von Highlight Communications / Constantin Film, erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Kino. Schauspielerin Karoline Herfurth hielt die Laudatio und überreichte den Preis der Regisseurin Sherry Hormann und Burt Neuber von Highlight Communications/Constantin Film. An ihrer Seite stand das Audiodeskriptions-Team mit Andrea Eberl, Verena Kiefer und Michael Ogrizek.

Berlin, 6. März 2014 Zwei prominente Neuzugänge kann die Jury des 12. Deutschen Hörfilmpreises verzeichnen: Schauspielerin Eva Habermann und Schauspieler Roman Knižka beteiligen sich in diesem Jahr erstmals an der Festlegung der Preisträger. Unter dem Vorsitz des blinden Musik-Kabarettisten Dr. Dietrich Plückhahn sind zudem wieder mit dabei: Schauspielerin und Regisseurin Brigitte Grothum, die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, Filmredakteur Lars-Olav Beier (Der Spiegel), Reinhard Glawe (Bert-Mettmann-Stiftung), Hans-Joachim Krahl (Präsidium des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes) sowie Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor Nico Hofmann.

Showact bei der Verleihung am Dienstag, dem 18. März 2014, im historischen Atrium der Deutschen Bank Unter den Linden ist die renommierte Sängerin Caro Josée mit Band. Die in Hamburg lebende Künstlerin wird mit gefühlvollem Jazz im Stil der 40er Jahre und "virtuosem, laszivem Swing“ (Stern viva!) die musikalischen Highlights des Abends setzen.